Sauter Florian

Sauter Florian

Unternehmen/Organisation

Masterstudiengang an der Universität Stuttgart, mit Schwerpunkt Finance insbesondere Nachhaltigkeitsfinanzmanagement
mailto:flori.sauter@gmail.com
www.bwi.uni-stuttgart.de

Kurz-CV/Curriculum vitae

Florian Sauter studiert im Masterstudiengang technisch orientierte Betriebswirtschaftslehre an der Universität Stuttgart mit den Schwerpunkten Finance, vor allem Nachhaltigkeitsfinanzmanagement, Controlling sowie Produktionstechnik. Den vorhergehenden Bachelor of Science schloss er 2013 erfolgreich mit der Abschlussarbeit „Ratingmethoden von Staatsanleihen und Pfandbriefen nach ESG-Kriterien“ ab. Am Lehrstuhl „Allgemeine Betriebswirtschaftslehre und Finanzwirtschaft“ der Universität Stuttgart ist er als wissenschaftliche Hilfskraft tätig. Vor seiner akademischen Laufbahn arbeitete er als ausgebildeter Versicherungskaufmann (Finanzassistent) bei einem der weltweit größten Versicherungsunternehmen als Kundenberater im Bereich Genossenschafts-/ Sammelverträge sowie im Bereich der betrieblichen Altersvorsorge (Unterstützungskasse).

Abstract

Der Beitrag beschäftigt sich mit der Analyse und Bewertung von Ratings, welche die Nachhaltigkeitsperformance von Staaten nach Environmental-, Social- und Governance (ESG)-Kriterien messen. Es wird das Ergebnis eines Ratings der Rater vorgestellt, dessen Ziel war, das auf Staaten bezogene ESG-Rating von Ratinganbietern vergleichbar zu machen und zu bewerten. Hierzu wurden die für die Ratingqualität maßgeblichen Kernbereiche herausgearbeitet, und anschließend wurden daraus sechs bewertbare Faktoren abgeleitet. Das Untersuchungssample besteht aus neun unterschiedlichen Ratinganbietern und deren Ratingmethoden. Diese werden auf den abgeleiteten Bewertungsfaktoren aufbauend analysiert und hinsichtlich Ratingphilosophie und -methodik, Art der genutzten Quellen, Transparenz der Wertschöpfungskette, Maßnahmen zur Qualitätssicherung, Flexibilität und Unabhängigkeit der Ratingunternehmen verglichen. Überwiegend zeigt sich ein positives Bild im Rating der untersuchten Ratingmethoden, welches durch eine Vielzahl guter Bewertungen zum Ausdruck kommt. Vor allem die Bereiche Quellenauswahl, Flexibilität und Unabhängigkeit zeigen überwiegend sehr gute Bewertungen. Dennoch besteht bei zahlreichen Anbietern von ESG-Staatenratings weiterhin Verbesserungspotenzial – wenn auch auf teilweise schon hohem Niveau.

In dieser Website werden Cookies verwendet um den Besucher den best möglichen Service zu bieten, wenn du auf dieser Seite weiter surfst, stimmst du der Cookie-Nutzung zu.